Wir freuen uns, Euch unsere fünfte O´Donnell Moonshine – Sorte vorstellen zu können:
Unser High Proof! Ein dreifach destillierter Moonshine auf Weizenbasis mit 50%vol., den es im vergangenen Jahr nur als limitierte Edition zu kaufen gab.

Geschmacklich vereint der ‚High Proof’ amerikanische Moonshine-Tradition mit deutscher Destillierkunst und zeichnet sich durch einen glasklaren Geschmack aus.

Der ‚High Proof’ schmeckt nicht nur pur und gekühlt, sondern ist auch als ‚High Proof-Martini’ oder ‚High Proof-Tonic’ sehr zu empfehlen.



Für unsere Gewerbekunden gibt es jetzt auf Wunsch etwas Neues: einen handgefertigten O’Donnell Moonshine Holzaufsteller mit Platz für vier Mason Jars gratis bei eurer ersten Bestellung ab 12 Flaschen!

Einfach das Stichwort “Holzaufsteller” in die Bestellung schreiben.

 

 


Der Sommer ist da und macht Lust auf leckere Drinks bei Sonnenuntergang. Daher haben wir von O’Donnell ein paar leckere Cocktailrezepte mit unserem O’Donnell Moonshine für euch zusammengestellt. Viel Spaß beim Mixen!

 


Wir sind dieses Jahr wieder auf unzähligen Messen und Veranstaltungen unterwegs. Falls wir aber eine Messe bei euch in der Nähe kennt, auf der wir nicht fehlen dürfen, dann schreibt uns doch einfach an.
Lg, euer O´Donnell Team


Naja, bis zum Mai werden wir es wohl nicht schaffen, aber wir arbeiten mit Hochdruck an einer neuen O’Donnell Moonshine-Sorte!

Nachdem unsere ‚Harte Nuss’ im Dezember unser Sortiment erweitert hat und inzwischen ein absoluter Liebling der O’Donnell Moonshine-Fans geworden ist, stand uns jetzt wieder der Sinn nach etwas Neuem. Nach zahlreichen Ideen und Verkostungen haben wir uns jetzt nun für eine neue Sorte entschieden, die keine Geschmacksknospe unberührt lassen sollte – bleibt gespannt, bald gibt es mehr Infos! 😉


Liebe O’Donnell-Fans, wer fleißig Moonshine trinkt, sollte auch etwas über die Ära wissen, in der dieser entstanden ist. Daher gibt es heute ein paar interessante Hard Facts zur Zeit der amerikanischen Prohibition (1920-1933):

  • Der Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg 1917 befeuerte das nationale Verbot von Alkohol, so argumentierten vor allem alkohol-kritisierende Anwälte, dass die Gerste, die zum Brauen von Bier benötigt wurde, besser zu Brot für die Soldaten an der Front gemacht werden sollte.
  • Vor der Prohibition wurden in den USA ca 530 Millionen Liter Alkohol getrunken, während der Prohibition ganze 757 Millionen Liter.
  • Um 1925 gab es allein in New York 100.000 illegale Bars – die Schmuggler nutzen sogar doppelte Böden in Kofferräumen und Einkaufskörben und doppelte Benzintanks in Fahrzeugen.
  • Gemäß dem 18. Zusatzartikel zur Verfassung der USA war nur die Herstellung, der Verkauf und Transport von Alkohol verboten – nicht aber der Konsum selbst.
  • Während der Prohibition gab es durchaus Ausnahmen vom Alkoholverbot, so wurde zB der Verzehr von Wein für religiöse Zwecke gestattet oder ‚medizinischer Whiskey’ verkauft, der so ziemlich alles – von Zahnschmerzen bis Grippe – heilen sollte.
  • Franklin D. Roosevelt setzte nach seinem Amtseintritt die Erlaubnis zum Verzehr alkoholischer Getränke mit den Worten durch: ‚Ich denke, wir alle könnten jetzt ein Bier vertragen. ‘


Wir haben eine neue Sorte!

Die „Harte Nuss“ ist ein Likör mit 25%vol., der nach kerniger Haselnuss und süßem Nougat schmeckt, verfeinert mit cremigem Karamell und Whiskyaroma.

Die reinste Moonshine-Versuchung, macht süchtig!